Problemgespräche verbessern

Sie treffen sich mit einem Freund, einer Freundin und es geht sofort um Probleme, von denen ausführlich berichtet wird. Je länger dieses Gespräch dauert, in dem Sie weder mit guten Ratschlägen noch mit hilfreichen Lösungsideen – durchdringen, desto genervter, deprimierter oder gelangweilter werden Sie.

Wenn Sie sich so fühlen, befinden Sie sich (nun gemeinsam) in einer sogenannten “Problemtrance”.

Wie aber da rauskommen?

Hier der wichtigste Tipp: Stellen Sie eine einzige Frage in der Art:
“Nach allem, was du bisher berichtet hast, ist die Situation für dich ja wirklich schlimm! Und einmal anders gefragt: Gab es denn in der Vergangenheit (jedenfalls hin und wieder) Situationen, in denen es dir (wenigstens ein wenig) besser ging?

Nutzen Sie die Ausnahmefrage!

Mit dieser Frage lenken Sie das Gespräch auf Situationen, in denen ein anderes Erleben als das problembehaftete vorherrschte.

Haben wir nur eine Ausnahmesituation – und sei es eine “klitzekleine” – lohnt es sich oft, weiter zu fragen: “Was war da anders?”, “Was konntest du in dieser Situation tun, was du sonst nicht kannst?”, “Wie konntest du dir selbst in dieser Situation helfen?”

Die Ausnahmefrage lenkt das Gespräch auf Ressourcen, die Ihr Freund/ Ihre Freundin hat. Hier lohnt es sich weiter zu suchen und so Ressourcen zu sammeln. Manchmal reicht das Schon, um wieder in eine postiere Stimmung zu kommen.

Im Coaching arbeiten wir von hier aus weiter an praktikablen Lösungsideen.

Überblick

Wenn Sie sich über das Kontaktformular bei mir melden, nehme ich schnellstmöglich Kontakt zu Ihnen auf und wir klären, worum es Ihnen geht.

Für den ersten Coachingtermin bringen Sie bitte Ihren Coachingsgutschein mit.

Falls Sie noch etwas über mich wissen möchten: